Politik

Proteste Massenkundgebung von Regime-Gegnern in Thailand

Regierung unter Druck

Archivartikel

Bangkok.Thailands Demokratiebewegung gewinnt weiter an Fahrt: Tausende regierungskritische Demonstranten sind am Mittwoch in Bangkok erneut zu einer Massenkundgebung zusammengekommen. Die Teilnehmer forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha und umfassende Reformen. „Nieder mit der Diktatur. Es lebe die Demokratie!“, riefen sie in Chören. Bei den Protesten geht es auch um die Rolle der Monarchie.

Das Besondere bei der Großdemo: König Maha Vajiralongkorn, der die meiste Zeit in am Starnberger See in Bayern lebt, ist derzeit selbst in Bangkok. Bei den Protesten geht es vor allem auch um die Regierung von Prayut Chan-o-cha. Die Demonstranten fordern nicht nur den Entwurf einer neuen Verfassung und Neuwahlen, sondern auch ein Ende der Einschüchterung von Bürgern und politischen Gegnern. Als die Demonstranten trotz Blockaden der Sicherheitskräfte am Mittwoch versuchten, zum Regierungssitz zu marschieren, machte die Polizei schließlich den Weg frei. 

Zum Thema