Politik

Holocaust-Leugnung: Sylvia Stolz will Beweisanträge stellen

Richter kürzt Redezeit

Archivartikel

Mannheim. Dem ausufernden Redefluss der Sylvia Stolz hat der Vorsitzende Richter Olaf Rinio gestern am Mannheimer Landgericht einen Riegel vorgeschoben. Künftig ist die Redezeit der verurteilten Holocaust-Leugnerin vor Gericht auf eine Stunde begrenzt. Denn viel mehr als weitschweifige Äußerungen der Angeklagten haben die vergangenen zwei Verhandlungstage nicht gebracht. Gegen das Rede-Limit

...
Sie sehen 42% der insgesamt 949 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00