Politik

Flüchtlinge Berlusconi droht mit Aufenthaltsgenehmigungen

Rom setzt EU-Staaten unter Druck

Archivartikel

Brüssel/StraSSburg.Sollten die EU-Mitgliedstaaten nicht freiwillig bereit sein, Flüchtlinge aus Nordafrika aufzunehmen, will Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi sie offenbar dazu zwingen. Einen Tag nach seinem ergebnislosen Versuch, die tunesische Regierung zu einem Stopp des Auswandererstroms zu bewegen, drohte Rom gestern damit, den Bootsflüchtlingen eine Aufenthaltsgenehmigung zu erteilen, so dass sie

...
Sie sehen 22% der insgesamt 1872 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00