Politik

Extremismus Ortsbürgermeister gibt wegen rechtsextremer Anfeindungen auf / Proteste gegen Asylbewerber

Rücktritt sorgt für Wirbel

Archivartikel

Tröglitz/Heidelberg.Der Ort Tröglitz in Sachsen-Anhalt wird nach dem Rücktritt des Bürgermeisters wegen rechtsextremer Anfeindungen voraussichtlich im Mai die ersten Asylbewerber aufnehmen. Das sagte eine Sprecherin des Burgenlandkreises gestern. Zuvor sollen die Einwohner auf einer Versammlung am 31. März informiert werden. Am Montagabend hatte der Kreistag beschlossen, dass in dem 2700-Einwohner-Ort 40

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4024 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00