Politik

Elfenbeinküste Intervention im westafrikanischen Staat widerspricht dem Wunsch, sich aus der Region herauszuhalten

Sarkozy geht ein hohes Wagnis ein

Archivartikel

Paris.Nur kurz nach der Beteiligung am Militäreinsatz in Libyen hat Frankreich eine weitere Front in Afrika eröffnet: Seit Montag war die französische Armee in die Kämpfe um die Macht in der Elfenbeinküste verwickelt. Sie unterstützte die Anhänger des vor fünf Monaten ins Präsidentenamt gewählten Alassane Ouattara gegen Laurent Gbagbo, der trotz seiner Niederlage nicht weichen

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3176 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00