Politik

Cum-Ex Steuerexperte Christoph Spengel schätzt, dass die Summe am Ende weit über den bisher genannten 5,3 Milliarden Euro liegt

„Schaden fällt noch höher aus“

Berlin/Mannheim.Banken und Börsenhändler sollen den Staat durch dubiose Steuertricks um 5,3 Milliarden Euro gebracht haben. Erstmals hat das Bundesfinanzministerium offizielle Zahlen zu sogenannten Cum-Ex-Geschäften bekannt gegeben. Folgend die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

Was genau sind Cum-Ex-Geschäfte?

Solche Geschäfte laufen vereinfacht gesagt darauf hinaus, dass eine

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3003 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00