Politik

Cum-Ex Steuerexperte Christoph Spengel schätzt, dass die Summe am Ende weit über den bisher genannten 5,3 Milliarden Euro liegt

„Schaden fällt noch höher aus“

Archivartikel

Berlin/Mannheim.Banken und Börsenhändler sollen den Staat durch dubiose Steuertricks um 5,3 Milliarden Euro gebracht haben. Erstmals hat das Bundesfinanzministerium offizielle Zahlen zu sogenannten Cum-Ex-Geschäften bekannt gegeben. Folgend die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

Was genau sind Cum-Ex-Geschäfte?

Solche Geschäfte laufen vereinfacht gesagt darauf hinaus, dass eine

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3003 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00