Politik

Schröder muss bei Ikea passen

Mit dem Aufbauen von Ikea-Möbeln hat Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) so seine Probleme. Das Bücherregal Billy sei früher das einzige gewesen, das er zusammenbauen konnte, sagte der 75-Jährige beim Besuch einer Möbelfabrik im brandenburgischen Meyenburg. Schon beim Schuhschrank dagegen habe er versagt – „da guckten oben die Schrauben raus“, erklärte der frühere Regierungschef (1998-2005). „Meine handwerklichen Fähigkeiten sind sehr begrenzt“, räumte Schröder ein. Inzwischen habe er auch die Regale ausgemustert. In der Fabrik, die der Altkanzler zusammen mit Brandenburgs SPD-Vize Katrin Lange besichtigte, werden unter anderem Regale und Kommoden für die schwedische Möbelkette gefertigt. dpa