Politik

Belarus Festnahmen bei friedlicher Demonstration

Senioren protestieren

Minsk.Bei den Protesten von Senioren gegen den Machthaber Alexander Lukaschenko in Belarus (Weißrussland) sind nach Angaben des Innenministeriums landesweit 186 Menschen festgenommen worden. Die Menschen seien wegen Teilnahme an nicht genehmigten Massenveranstaltungen und wegen anderer Verstöße in Gewahrsam gekommen, teilte das Ministerium am Dienstag mit. Menschenrechtler hatten zuvor von mehr als 70 Festgenommenen berichtet. Darunter waren auch Minderjährige.

Mit Unterstützung jüngerer Lukaschenko-Gegner hatten die Senioren, die sich lange bei den Protesten zurückgehalten hatten, am Montag gegen den seit 26 Jahren mit harter Hand regierenden Staatschef demonstriert. Dabei setzten Uniformierte auch Leuchtpatronen und Tränengas gegen die friedlichen Demonstranten ein. Angesichts des Vorgehens gegen die Rentner sprach die Bürgerrechtlerin Swetlana Tichanowskaja von einem neuen Tiefpunkt. „Das ist ein Akt der Gewalt gegen jene, die viele Jahre als die loyalsten Wähler galten“, sagte die 38-Jährige von ihrem Exil in Litauen aus. Ihr Mann, Sergej Tichanowski, rechnet nach Angaben seines Anwalts nicht mit einer baldigen Freilassung aus dem Gefängnis. Das sei ihm bei einem Treffen mit Lukaschenko deutlich gemacht worden, hieß es. 

Zum Thema