Politik

Gesellschaft Die neue Bundesministerin für Familie, Katarina Barley, über getrennte Paare und Betreuungsmodelle

"Sicht der Kinder entscheidend"

Archivartikel

Berlin.Unerwartet wurde Katarina Barley im Juni Familienministerin. Aber die 48-jährige Sozialdemokratin hat schnell Gefallen an dem Job gefunden, wie der Berliner Korrespondent dieser Zeitung, Werner Kolhoff, erfuhr. Und setzt mit dem Thema Trennungskinder einen eigenen Schwerpunkt. Barley ist als geschiedene Mutter zweier Söhne selbst betroffen.

Frau Barley, gefällt Ihnen nach jetzt

...
Sie sehen 8% der insgesamt 5426 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00