Politik

"Sind Krankenkassen ein Dorn im Auge"

Archivartikel

Mannheim.Als freiberufliche Beleghebammen arbeiten Christine Huber und Sandra Kalab im Diakonissenkrankenhaus Mannheim. Im Gespräch mit dieser Zeitung äußerten sich beide zu dem Urteil des Schiedsgerichts und welche genauen Folgen sich dadurch für ihren Alltag ergeben.

Frau Huber, Frau Kalab, wie haben Sie reagiert, als Anfang September dem Schiedsantrag zugestimmt

...
Sie sehen 7% der insgesamt 5973 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema