Politik

Eurogruppe Sorgen vor allem um Frankreich und Italien, aber auch um nachlassende deutsche Konjunktur

Sinkt der Spardruck auf Paris?

Archivartikel

Brüssel/Luxemburg.Allzu zuversichtlich klang Jeroen Dijsselbloem nicht. Als der niederländische Finanzminister und amtierende Chef der Eurogruppe gestern zur Sitzung mit seinen 17 Kolleginnen und Kollegen in Luxemburg eintraf, gab es nur ein Thema: das übermäßige Defizit, das Frankreich und Italien spätestens morgen nach Brüssel melden müssen. "Die Signale klingen nicht sehr hoffnungsvoll", sagte der

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3509 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00