Politik

Homeoffice DGB-Chef Hoffmann kritisiert Heils Pläne

Sorge um Freiwilligkeit

Archivartikel

Berlin.Nach Kritik von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für seinen Homeoffice-Vorstoß Kritik vom Chef des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Reiner Hoffmann, bekommen. Ohne Upgrade im Sinne der Beschäftigten, so Hoffmann, bleibe von den versprochenen Wahlmöglichkeiten bei mobiler Arbeit nicht viel übrig.

„Betriebsräte brauchen bessere

...

Sie sehen 44% der insgesamt 869 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema