Politik

Parteien PR-Experte berät für den Europawahlkampf

SPD setzt auf Stauss

Berlin.Im Europawahlkampf 2019 wird die SPD auf den Wahlkampfprofi Frank Stauss zählen , der mit Mathias Richel die Agentur Richel-Stauss betreibt. Das teilte die Agentur gestern mit. Der 53-jährige Stauss, der seit 35 Jahren SPD-Mitglied ist, hat schon über ein Dutzend Wahlkämpfe für die SPD begleitet, darunter den von Kanzler Gerhard Schröder 2005, von Olaf Scholz in Hamburg und von Malu Dreyer in Rheinland-Pfalz.

Neben Erfolgen kam es dabei auch zu spektakulären Niederlagen, wie 2009 für den damaligen Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier oder für die 2016 abgewählte Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft. Stauss sagte der Deutschen Presse-Agentur, die SPD sei die Europapartei schlechthin. „Die Europawahl ist nicht vergleichbar mit anderen Wahlen“, sagte Stauss, der in Freiburg geboren wurde und in Wiesloch aufwuchs. „Erstmals wird die Europäische Union infrage gestellt.“ Es gehe um eine klare Haltung. Die Wahl wird im Mai 2019 stattfinden – bei der Europawahl 2014 hatte die SPD mit ihrem Spitzenkandidat Martin Schulz 27,3 Prozent geholt (plus 6,5). dpa (Bild: dpa)