Politik

Finanzen Kanzlerkandidat Martin Schulz stellt Konzept vor / Reiche sollen mehr zahlen, Normalverdiener wenig

SPD setzt auf Steuergerechtigkeit

Archivartikel

Berlin.Entlastungen für kleinere und mittlere Einkommen und höhere Steuern für Reiche - mit diesen Forderungen will die SPD im Wahlkampf für mehr Gerechtigkeit werben. Das entsprechende Konzept stellte Kanzlerkandidat Martin Schulz gestern im Berliner Willy-Brandt-Haus vor. "Ein modernes Deutschland braucht auch eine moderne Finanzpolitik", erklärte Schulz bei der Vorstellung des mit Spannung

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2470 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema