Politik

SPD wirbt mit Ketchup-Nudeln

Archivartikel

Von wegen Gemüse und Salat: Mit ihrer Werbung für kostenfreies Mittagessen an Berliner Grundschulen hat die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus nicht gerade Appetit auf das neue Angebot gemacht. Ein auf Twitter verbreitetes Foto zeigt einen Teller fettiger Nudeln mit Ketchup. Dazu der Satz: „Kein Kind sollte hungrig in den Unterricht gehen müssen.“ Verbreitet wurde das Ganze unter anderem mit den Hashtags #bildungfüralle und #zukunftgestalten. Hohn und Spott bei der Netzgemeinde ließen nicht lange auf sich warten. „Billig abgespeist“, meinte ein Nutzer. „Traditionelles Berliner Frühstück?“, fragte ein anderer Twitterer mit Blick auf die Tatsache, dass die Schule auch in Berlin am Morgen beginnt. dpa

Zum Thema