Politik

Integration Bundesbeauftragte fordert verpflichtende Kurse

Sprachtests in Kitas?

Berlin.Die Staatsministerin für Integration hat Sprachtests für Kinder in Kitas gefordert. „Wichtig ist, dass alle Kinder die gleichen Startchancen haben, und dazu brauchen wir flächendeckend diese Tests“, sagte die Bundesbeauftragte Annette Widmann-Mauz (CDU) am Dienstag in Berlin bei der Vorstellung des 12. Berichts zum Stand der Integration. Im Anschluss an diese Tests müssten Kinder dann verpflichtend Angebote wahrnehmen, um beim Schuleintritt Deutsch zu sprechen.

Die Tests sollen der Staatsministerin zufolge für alle Kinder unabhängig von der Herkunft gelten. „Die Frage, ob man Deutsch kann, wenn man in die Schule kommt, ist keine Frage des Migrationshintergrunds“, sagte die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Es gebe aber weiterhin einen starken Zusammenhang zwischen Bildungserfolg und Herkunft, heißt es in dem Bericht.

Widmann-Mauz sprach sich dafür aus, stärker gegen Diskriminierung in Bildungseinrichtungen vorzugehen. Sie plädierte unter anderem für verpflichtende Fortbildungen für pädagogisches Personal. Lehrer müssten interkulturell kompetent sein. Außerdem brauche es Anlaufstellen für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte. dpa

Zum Thema