Politik

Statistik Zahl der unterstützten Asylbewerber gesunken

Staat spart Geld

Archivartikel

Wiesbaden.Die Zahl der vom Staat unterstützten Asylbewerber ist 2017 im zweiten Jahr in Folge deutlich gesunken. Wie das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mitteilte, erhielten zum Stichtag am 31.12.2017 rund 468 000 Menschen Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Das sind 36 Prozent weniger als im Vorjahr mit 728 000 Menschen. Bereits 2016 war die Zahl im Vergleich zu 2015 um 25 Prozent gesunken.

Kürzere Verfahren

Schutzsuchende müssen in Deutschland nicht mehr ganz so lange auf die Bearbeitung ihrer Asylanträge warten. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine aktuelle Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Danach vergingen im zweiten Quartal dieses Jahres zwischen der Antragstellung und der Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) im Durchschnitt 7,3 Monate. Im ersten Quartal dauerten die Verfahren noch 9,2 Monate. Im vergangenen Jahr hatten Asylbewerber durchschnittlich 10,7 Monate auf eine Entscheidung warten müssen. dpa