Politik

Ramadan

Steinmeier gegen rassistische Hetze

Berlin.Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den Muslimen in Deutschland ein entschlossenes Eintreten gegen rassistische Hetze versprochen. „Hass und Ausgrenzung, gewaltsame Übergriffe auf Muslime, Angriffe auf Moscheen, das dürfen wir nicht dulden, das dürfen wir nicht zulassen“, schrieb Steinmeier am Freitag in einer Grußbotschaft zum Ende des Fastenmonats Ramadan. Der Ramadan endet am 23. Mai mit dem Fest Eid al-Fitr, auch Zuckerfest genannt. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) bedauerte, dass die von den Vereinten Nationen angesichts der Corona-Krise geforderte Waffenruhe auch im Ramadan an vielen Orten nicht befolgt worden sei. dpa

Zum Thema