Politik

Stormy Daniels legt nach

Archivartikel

Während US-Präsident Donald Trump nach wie vor abstreitet, eine Affäre mit Stormy Daniels (Bild) gehabt zu haben, legt die Porno-Darstellerin mit pikanten Details nach: Im Interview mit der Zeitschrift „Vogue“ behauptet sie, dass der Geschlechtsverkehr nach einem Golfturnier im Jahre 2006 stattgefunden habe. Er sei „einvernehmlich“ gewesen – bedroht habe sie sich nie gefühlt: „Ich bin sicher, wenn ich gerannt wäre, hätte er mich nicht verfolgt. Und selbst wenn, hätte er mich nicht gekriegt“, sagte Daniels der „Vogue“. Trumps langjähriger Anwalt Michael Cohen hatte bereits zugegeben, im Auftrag Schweigegeld an Daniels bezahlt zu haben. MaMü