Politik

Wohnen Ortsübliche Mieten werden in den Kommunen unterschiedlich ermittelt / Der Gesetzgeber will nachbessern

Suche nach klaren Regeln

Archivartikel

München/Berlin.Er ist eines der wenigen Instrumente im Kampf gegen übertrieben hohe Mieten: Der Mietspiegel soll ermitteln, was im Gesetz „ortsübliche Vergleichsmiete“ genannt wird. Sie ist eine wichtige Bezugsgröße, wenn sich Mieter und Vermieter streiten. Wie diese Größe ermittelt wird, ist allerdings umstritten und auch noch von Stadt zu Stadt verschieden. Zumindest Letzteres soll sich nun ändern. Bis zum

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2880 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema