Politik

Linksextremismus

Südwesten auch betroffen

Stuttgart.Die Polizei ist gestern auch in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gegen die linke Szene vorgegangen. In Baden-Württemberg hat das Landeskriminalamt „ab sechs Uhr drei Objekte durchsucht“, sagte Horst Haug, Sprecher des Landeskriminalamts (LKA), gestern dieser Zeitung. Er wolle zu den genauen Örtlichkeiten keine Aussagen machen. Dem Vernehmen wurde aber in Stuttgart das Gebäude des „Linken Zentrums Lilo Herrmann“ durchsucht. Schon seit Jahren haben Ermittler offenbar diesen Treffpunkt der linken Szene im Visier.

Weiter sollen zwei Wohngebäude in Dettingen/Erms im Kreis Reutlingen durchsucht worden sein. Die Ermittler des LKA haben im Südwesten bei ihren Razzien unter anderem mehrere große Messer, eine Luftdruckpistole, einen Baseballschläger, eine Armbrust und auch elektronische Geräte konfisziert.

Zeitgleich wurde in Hessen und Rheinland-Pfalz nach Angaben der Hamburger Polizei jeweils ein Objekt durchsucht. Im hessischen Marburg nahm das Landeskriminalamt den Hauptwohnsitz einer 20-jährigen Beschuldigten unter die Lupe. Zudem rückte die Polizei auch zu ihrem Nebenwohnsitz im rheinland-pfälzischen Neuwied aus. Nähere Angaben dazu gab es nicht.

Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen sowie Südhessen waren von der bundesweiten Razzia nicht betroffen. (mis/Hdf/nina/bro)

Zum Thema