Politik

Tausende Kranke und Verletzte hoffen in Ost-Ghuta auf Hilfe

Archivartikel

Damaskus.Die Vereinten Nationen haben dazu aufgerufen, mehr als 1000 Kranke und Verletzte so schnell wie möglich aus dem umkämpften syrischen Rebellengebiet Ost-Ghuta zu bringen. Sie bräuchten dringend eine medizinische Behandlung, erklärte gestern die Sprecherin des UN-Nothilfebüros Ocha in Syrien, Linda Tom. Unter den mehr als 1000 Menschen seien 77 besonders dringliche Fälle. Details zu den Kranken

...
Sie sehen 50% der insgesamt 798 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00