Politik

El Paso Junger Mann erschießt an der texanisch-mexikanischen Grenze 20 Menschen / „Hispanische Invasion“ als Begründung

Terror aus dem rechten Lager

Archivartikel

El Paso.Die rund 1000 Kilometer lange Anfahrt zum „mexikanischen Walmart“ in der mehrheitlich von Latinos bewohnten US-Grenzstadt El Paso dauert zehn Stunden. Zeit genug für den 21-Jährigen aus dem blütenweißen Bilderbuch-Vorort von Dallas, seinen teuflischen Plan noch einmal zu überdenken. Doch der junge Mann ist entschlossen.

Die Sicherheitskamera hält die Zeitmarke 10:39:35 fest, als er am

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4450 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema