Politik

Frankreich Serienmörder Mohamed Merah wollte mit der Waffe in der Hand sterben / Geheimdienste in der Kritik

Tod nach 32 Stunden Belagerung

Archivartikel

Paris/Toulouse.Ein gewaltiges Feuergefecht erschütterte gestern das ruhige Wohngebiet in Toulouse, in dem sich der Mann verschanzt hatte, der in wenigen Tagen zu Frankreichs "Staatsfeind Nummer eins" geworden war: Mohamed Merah, der "Roller-Mörder von Toulouse". Sein letzter Kampf war gewaltsam und ungleich - so wie auch die vorherigen. Hatte er bei seinen Attentaten Soldaten von hinten erschossen, Kinder

...
Sie sehen 10% der insgesamt 3995 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00