Politik

Frankreich Serienmörder Mohamed Merah wollte mit der Waffe in der Hand sterben / Geheimdienste in der Kritik

Tod nach 32 Stunden Belagerung

Archivartikel

Paris/Toulouse.Ein gewaltiges Feuergefecht erschütterte gestern das ruhige Wohngebiet in Toulouse, in dem sich der Mann verschanzt hatte, der in wenigen Tagen zu Frankreichs "Staatsfeind Nummer eins" geworden war: Mohamed Merah, der "Roller-Mörder von Toulouse". Sein letzter Kampf war gewaltsam und ungleich - so wie auch die vorherigen. Hatte er bei seinen Attentaten Soldaten von hinten erschossen, Kinder

...
Sie sehen 10% der insgesamt 3995 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00