Politik

Tradition aus Schokolade

Archivartikel

Der Begriff „Traditionshase“ für Schoko-Osterhasen hat über die Feiertage für Wirbel gesorgt. Die frühere Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach hatte das Foto eines Einkaufszettels auf Twitter verbreitet, auf dem der Posten „Traditionshase“ rot eingekringelt war. „Bei Karstadt gibt es keine Osterhasen mehr, sondern Traditionshasen“, schrieb sie. Der Blogger Joachim Steinhöfel mutmaßte, der Begriff diene dazu, „keine religiösen Gefühle zu verletzen“. „Unterwerfung“ und „Selbstaufgabe“ schritten voran. Dem widersprach NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU): „Wer den Osterhasen zum Symbol des christlichen Abendlandes macht, weiß weder was christlich noch was Abendland ist.“ dpa