Politik

USA II Präsident bietet Iran Treffen „ohne Vorbedingung“ an

Trump offen für Gespräch

Archivartikel

Washington.Im Konflikt mit Teheran ist US-Präsident Donald Trump nach seinen Worten ohne Vorbedingungen zu einem Treffen mit seinem iranischen Amtskollegen Hassan Ruhani bereit. „Ich würde mich sicherlich mit dem Iran treffen, wenn sie sich treffen wollten“, sagte Trump gestern nach einer Begegnung mit dem italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte im Weißen Haus. „Ich weiß nicht, ob sie schon bereit dazu sind.“ Der US-Präsident fügte hinzu: „Keine Vorbedingungen.“ Trump und die iranische Führung hatten sich in den vergangenen Tagen gegenseitig mit Drohungen überzogen.

Trump sagte, wenn ein sinnvolles Atomabkommen mit dem Iran getroffen werden könnte, dann wäre das „gut für sie, gut für uns, gut für die Welt“. Das Abkommen, das die USA im Mai einseitig aufgekündigt hatten, sei dagegen „eine Verschwendung von Papier“ gewesen. Durch den Ausstieg der USA drohen Teheran nun wieder Sanktionen für den Finanz- und Energiesektor. Der US-Präsident bekräftigte gestern, das „brutale Regime im Iran“ dürfe niemals Atomwaffen besitzen. Darin sei er sich mit Conte einig.