Politik

Militär Experten betonen strategische Bedeutung von Standorten in der Pfalz und Stuttgart / Drohkulisse zum Nato-Gipfel

Trump pokert mit Abzug von US-Truppen

Archivartikel

Washington.Die Idee entstand während eines Treffens Donald Trumps mit seinen Sicherheitsberatern im Weißen Haus. Der US-Präsident horchte auf, als die ihm sagten, wie viele Streitkräfte noch immer in Deutschland stationiert sind. Die Zahl habe Trump überrascht, heißt es. Und brachte ihn zu der Überlegung, vom Pentagon einmal prüfen zu lassen, was die Konsequenzen eines Rückzugs oder Verlagerung der

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3359 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00