Politik

Justiz Affäre um Deniz Yücel belastet Verhältnis zu Deutschland / Staatspräsident Erdogan: Anschuldigung macht unser Land schlecht

Türkei widerspricht Foltervorwürfen

Archivartikel

Istanbul.Die Foltervorwürfe des Journalisten Deniz Yücel haben zu neuen Spannungen zwischen der Türkei und Deutschland geführt. Das Außenministerium in Ankara wies die Aussage des „Welt“-Reporters, er sei während seiner einjährigen Haftzeit in der Türkei gefoltert worden, am Sonntag scharf zurück. Präsident Recep Tayyip Erdogan reagierte außerdem gereizt auf Kritik an der Annullierung der

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2901 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema