Politik

Ukraine geht auf Al Bano zu

Der italienische Schlagerstar Al Bano (76, Bild) darf bald wieder in der Ukraine auftreten. „Alles geklärt mit der Regierung. Sie werden ihn von der Schwarzen Listen nehmen“, sagte sein Rechtsanwalt Cristiano Magaletti. Al Bano, der durch Lieder wie „Felicità“ oder „Sempre sempre“ im Duett mit seiner Ex-Frau Romina Power (67) berühmt wurde, war im März in der Ukraine auf die Schwarze Liste gesetzt worden. Das Kulturministerium in Kiew bezeichnete ihn als Gefahr für die nationale Sicherheit. Hintergrund waren Interviews, in denen er die russische Annexion der Schwarzmeerhalbinsel Krim begrüßt haben soll. dpa (Bild: dpa)

Zum Thema