Politik

Bundeswehr Diskussion um Plakate bei Messe „Gamescom“

Umstrittene Werbung

Archivartikel

Berlin/Köln.Die Bundeswehr hat ihren kritisierten Werbe-Auftritt bei der Spielemesse Gamescom und im Kölner Stadtgebiet verteidigt. Mit Plakaten im Stil von Videospielen und den Parolen „Multiplayer at its best!“ (Mehrspieler in der besten Form) und „Mehr Open World geht nicht“ (frei begehbare Welt) wirbt sie für eine Karriere bei der Armee. „So wie andere Arbeitgeber auch wollen wir dort mit IT-affinen

...

Sie sehen 33% der insgesamt 1222 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00