Politik

Unerträglich

Archivartikel

Eigentlich sollte man über Sylvia Stolz nicht viele Worte verlieren. Sie hält den Holocaust für die Erfindung einer "jüdischen Fremdherrschaft", die Deutschland kontrolliere. Richter, Staatsanwälte und Journalisten seien nur deren Marionetten. Nun denn.

Wer so denkt, ist wohl in psychiatrischer Betreuung am besten aufgehoben. Ein öffentlicher Prozess mag im Namen, aber nicht unbedingt im

...
Sie sehen 26% der insgesamt 1536 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00