Politik

Europa-ABC Am 26. Mai wird in Deutschland das neue Europa-Parlament gewählt. Wie funktioniert die EU?

Unionsbürgerschaft

Archivartikel

Wer Staatsangehöriger eines der EU-Staaten ist, hat automatisch und ohne weiteres Antragsformular die Unionsbürgerschaft inne. Unionsbürger zu sein, klingt ziemlich nichtssagend, denn die damit verbundenen Privilegien könnten deutsche Staatsangehörige zum Teil auch ohne diese Unionsbürgerschaft in Anspruch nehmen.

Zu diesen Rechten gehören: das Recht, sich im gesamten Gebiet der Union frei zu bewegen und aufzuhalten; das aktive und passive Wahlrecht bei Kommunalwahlen sowie bei der Europawahl in dem Mitgliedstaat, in dem der Bürger seinen Wohnsitz hat; das Recht, sich in Ländern außerhalb der EU an die Botschaft oder das Konsulat eines anderen EU-Staats zu wenden, wenn das eigene Land dort diplomatisch nicht vertreten ist; das Petitionsrecht und das Recht, sich an den Europäischen Bürgerbeauftragten zu wenden.