Politik

Untragbar

Archivartikel

Steffen Mack zu den Vorwürfen gegen den Abgeordneten Jörg Tauss

Der Fall Jörg Tauss lässt sich auf eine Frage reduzieren. Nicht die, ob die Staatsanwaltschaft Karlsruhe mit dem Bundestagsabgeordneten korrekt umgesprungen ist (anscheinend nein). Sondern, ob das bei ihm gefundene kinderpornografische Material seinen persönlichen Neigungen diente. Kein bisschen, sagt Tauss. Er habe vielmehr auf eigene Faust "einen Schweinestall ausmisten" wollen. Auch dann

...

Sie sehen 35% der insgesamt 1155 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00