Politik

Konflikte

Viele Sudanesen wollen Neuanfang

Archivartikel

Khartum.Trotz des gewaltsamen Vorgehens der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten wollen viele Menschen im Sudan weiter für einen Neuanfang protestieren. Sie fordern die Generäle auf, die Macht an eine zivile Übergangsregierung abzugeben. „Wir wollen rausgehen und wieder protestieren“, sagte Amar Mohammed al-Hassan, ein 18-jähriger Demonstrant, der Deutschen Presse-Agentur. Am Dienstag blieben viele Geschäfte in der Hauptstadt Khartum infolge eines Streikaufrufs der Opposition geschlossen. Das Gewerkschaftsbündnis SPA will mit dem Streik Druck ausüben. Langzeitmachthaber Omar al-Baschir, der das Land drei Jahrzehnte lang regiert hatte, war im April von Streitkräften gestürzt worden. dpa