Politik

Bischofskonferenz Der neue Vorsitzende Reinhard Marx will die katholische Kirche zu einer unüberhörbaren Stimme machen

Wahl im vierten Durchgang

Archivartikel

Münster.Kurz nach 10 Uhr hätte über dem Priesterseminar weißer Rauch aufsteigen können. Doch Münster ist nicht Rom, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) nicht der Papst. Und so bleibt es bei der E-Mail der Pressestelle, der neue Amtsinhaber werde um 11 Uhr vorgestellt.

Von zwei auf eins: Dieses Mal hat es Kardinal Reinhard Marx geschafft. 2008 war er noch dem Freiburger

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3454 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema