Politik

Kurioses Karibikstaat freut sich über Werbung in Deutschland

Wahl lässt Jamaika kalt

Archivartikel

Kingston.Die deutsche Debatte um eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen spielt auf der zu den Großen Antillen gehörenden Insel bisher kaum eine Rolle. Der "Jamaica Observer" machte nach der Bundestagswahl mit der neuen "Miss Jamaika 2017" Solange Sinclair auf, zudem mit einer Story über einen der meistgesuchten Verbrecher des Landes mit Namen "Duppy Film" Perry, der von der Polizei erschossen worden ist.

Bundeskanzlerin Angela Merkels (CDU) mögliche neue schwarz-gelb-grüne Koalition wurde vor allem knapp abgehandelt - das Augenmerk lag hierbei auf dem Erfolg der AfD. Die Botschafterin Jamaikas in Deutschland freut sich jedenfalls, dass ihr Land gerade in aller Munde ist. "Das ist eine tolle Markenwerbung für uns", sagte Margaret Jobson der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten".

Das Staatsoberhaupt Jamaikas ist übrigens weitaus länger im Amt als Merkel. Es ist die britische Königin Elisabeth II. - Jamaika gehört zum Commonwealth. Das Drei-Millionen-Einwohner-Land ist seit 1962 unabhängig und politisch recht stabil mit bisher neun Premierministern. Seit 2016 regiert Andrew Holness von der Arbeiterpartei das Land. dpa

Zum Thema