Politik

Berliner Tagebuch: Merkel appelliert an die Banker, bei Kritik nicht zu zimperlich zu sein

Westerwelle zittert in der kalten Kirche

Archivartikel

Martin Ferber

Berlin. Kalt war es, eiskalt. Draußen tobte ein Sturm mit arktischen Temperaturen, drinnen war es kaum wärmer. Für seine vierte "Berliner Rede" hatte sich Bundespräsident Horst Köhler die ungeheizte, vom Winter ausgekühlte und gerade erst renovierte Ruine der im Zweiten Weltkrieg ausgebrannten Elisabethkirche in Berlin-Mitte ausgesucht. Symbol für die Eiseskälte, die

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3688 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00