Politik

SPD Gedrückte Stimmung bei den Abgeordneten / Unmut über schnelle Personalentscheidungen / Kritik an Martin Schulz

"Wir sind in einer existenziellen Krise"

Archivartikel

Berlin.Durch ihr katastrophales Wahlergebnis ist die SPD im Bundestag auf nur noch 153 Abgeordnete geschrumpft - 40 weniger als bisher. Gestern trafen sich die neuen und alten Parlamentarier, um die Niederlage zu verdauen. Heute sollen die Schlüsselposten der Fraktion neu besetzt werden. Thomas Oppermann trat wohl zum letzten Mal als Fraktionsvorsitzender vor die Mikrofone neben dem SPD-Sitzungssaal

...
Sie sehen 14% der insgesamt 3024 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00