Politik

Verteidigung Neue Ministerin kündigt mehr Ausgaben an / Merkel und Kramp-Karrenbauer führten Gespräche, als Posten frei wurde

„Wir waren in permanentem Austausch“

Archivartikel

Berlin.Das Verteidigungsministerium zu führen – dafür braucht man ein dickes Fell. Der Posten gilt als Schleudersitz: Verantwortung für 250 000 Soldaten und Zivilbeschäftigte, für gefährliche Auslandseinsätze, Ausrüstungsmängel, jede Menge Ärger.

Am Samstag hatte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer bei dem feierlichen Gelöbnis von Bundeswehrrekruten zum 75. Jahrestag des gescheiterten

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2611 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema