Politik

EU: Die Abwahl der tschechischen Regierung stürzt Europa nicht in die Krise, aber der Vorsitz ist bedeutend geschwächt

Wird Vertrag von Lissabon "beerdigt"?

Archivartikel

Detlef Drewes

Brüssel. Kann die EU nach der Abwahl der tschechischen Regierung als EU-Ratspräsidentschaft so weitermachen wie bisher? Wir geben Antwort auf die wichtigsten Fragen zu den Folgen der Entmachtung von Ministerpräsident Mirek Topolanek.

?Schlittert die EU durch einen geschwächten Ratsvorsitzenden jetzt in die Krise?

Nein, die EU wird weiter funktionieren, auch wenn

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2871 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00