Politik

Judentum Schuster bemängelt Stereotypen in deutschen Schulbüchern / Debatte zu verpflichtendem Besuch von KZ-Gedenkstätten

Zentralrat kritisiert Darstellung

Archivartikel

Berlin.Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat die Darstellung des Judentums in deutschen Schulbüchern scharf kritisiert. „Es gibt dort zuweilen Bilder, die von antisemitischen Stereotypen geprägt sind und damit eher an den ,Stürmer’ erinnern, als dass sie eine sachliche Darstellung bieten würden“, sagte Schuster der Deutschen Presse-Agentur. Der „Stürmer“ war ein

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3502 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00