Politik

Sami A. Anwältin will Stadt Bochum zu Kooperation zwingen

Zwangsgeld beantragt

Archivartikel

Gelsenkrichen.Die Anwältin des nach Tunesien abgeschobenen Islamisten Sami A. verlangt von der Stadt Bochum ein Zwangsgeld von 10 000 Euro, weil ihr Mandant nach wie vor nicht nach Deutschland zurückgeholt wurde. Zuvor war in der Nacht zu gestern ein Ultimatum des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zur Rückholung von Sami A. abgelaufen. „Das Fax ist in der Nacht raus, das Geld muss gezahlt werden“, sagte die

...

Sie sehen 40% der insgesamt 1003 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00