Politik

Analyse Parteivorsitzender und Kanzler in einem Kabinett – das gab es bisher nur einmal und scheiterte krachend

Zwei Chefinnen am Tisch

Archivartikel

Berlin.„Zwischen uns passt kein Blatt Papier“. Der Satz ist legendär. Gerhard Schröder, seinerzeit SPD-Kanzlerkandidat, sagte ihn 1998 in Bezug auf Oskar Lafontaine, damals SPD-Vorsitzender. Das Papier, das dann doch zwischen beide passte, war am Ende ziemlich dick. Es war die Scheidung. Nach nur 146 Tagen als Finanzminister unter Schröder verließ Lafontaine 1999 fast fluchtartig sein Amt und legte

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3783 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema