Politik

Parteien: CSU sorgt sich um das Profil der Union, SPD um die richtige Taktik bei der Koalitionsfrage

Zwist über Wahlkampfstrategien

Archivartikel

Ralf Müller und dpa

München/Berlin. CSU-Chef Horst Seehofer übte sich in der Kunst des Herunterspielens: Von einem CSU-Wirtschaftsprogramm zur Bundestagswahl, das gleichsam als Protest gegen die Schwerfälligkeit der CDU und ihrer Kanzlerin Angela Merkel noch rasch vor der Bundestagswahl unters Volk gebracht werden solle, könne keine Rede sein. Da gebe es "nichts gegen Merkel, gegen die

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2501 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00