Ratgeber

Das schlafende Potenzial der Onlinehändler

Archivartikel

Im vergangenen Jahr verzeichnete der Handel im Internet ein Wachstum von rund 12 Prozent. Waren im Gesamtwert von 72,6 Milliarden Euro haben deutsche Verbraucher im vergangenen Jahr online bestellt. Damit hat sich der Umsatz im E-Commerce binnen zehn Jahre mehr als vervierfacht. Für das laufende Jahr erwartet der E-Commerce Verband bevh ein erneutes Wachstum im zweistelligen Bereich.

Eine wachsende Zahl von Händler bietet seine Waren im Internet an. Das Potenzial für den Online-Handel ist noch immer gigantisch. Nur die wenigsten Unternehmen nutzen alle Möglichkeiten des digitalen Marketings.

Setzen auf Stammkunden

In den letzten Jahren waren es vor allem neue Kunden, die der E-Commerce für sich entdeckt haben. Menschen, die erstmals im Internet bestellten und die Vorteile des Online-Shoppings für sich entdeckten. Inzwischen ist E-Commerce in der Gesellschaft angekommen. Die Zahl neuer Kunden ist überschaubar und verspricht für Onlinehändler nur geringe Wachstumsmöglichkeiten.

Der größte Wachstumstreiber im vergangenen Jahr waren Stammkunden. All jene Menschen, die bereits die Vorteile kennen und bereits mindestens einmal Waren im Internet bestellten. Unternehmen setzen vermehrt auf den Kontakt zu bestehenden Kunden und stärken die Kundenbindung. Während die Akquise neuer Kunden mitunter viel Geld erfordert, sind Stammkunden leicht kontaktierbar. Die benötigten Daten hat das Unternehmen bereits.

Stammkunden an der Angel

Einen Neukunden zu ködern ist angesichts der gigantischen Konkurrenz schwer. Stammkunden haben indes schon einmal zugebissen und waren an der Angel. Verlief ihr Kauferlebnis positiv, beißen sie gern wieder zu. Der Händler muss lediglich immer wieder neue Köder auswerfen.

Eine preiswerte Möglichkeit ist das Marketing mit Newslettern. E-Mailmarketing verspricht hohe Konversationsraten. Kein anderer Marketingkanal spricht eine Rate von fast 60 Prozent. Für Newsletter-Marketing spricht außerdem die geringe Investition, die dafür notwendig ist. Trotz des gigantischen Potenzials nutzen nur ein Bruchteil der Unternehmen im Internet dieses wirksame Marketinginstrument.

Kombination führt zum Erfolg

Bei der Akquise neuer und dem Erhalt bestehender Kunden sollten Onlinehändler eine mehrgleisige Marketingstrategie fahren. Werbemaßnahmen bei Google, der beliebtesten Suchmaschine in Deutschland, dürfen nicht fehlen. Unverzichtbar für einen erfolgversprechenden Marketingmix ist AdWords, ein Werbeprogramm bei Google.

Die erfolgreiche AdWords Agentur OMNA bietet ihren Kunden den kompletten Service bei der Suchmaschinenwerbung bei Google. Eine herausragende Sichtbarkeit mit AdWords ist bei der gewünschten Zielgruppe garantiert. AdWords ist vergleichbar mit einer Printanzeige in der Zeitung mit dem Unterschied, dass diese im Internet erscheint. Der wesentliche Unterschied: während für die Printanzeige ein fixer Betrag fällig wird, errechnen sich die Kosten für eine AdWords-Anzeige am Erfolg. Die Kosten sind abhängig von den Klicks, die von der Werbeanzeige bei Google generiert werden. Gezahlt wird nur dann, wenn der Kunde über die Anzeige auf der Landing Page des Unternehmens landet.

Der E-Commerce boomt

Ein Ende des rasanten Wachstums im E-Commerce ist nicht abzusehen. Viele Händler nutzen nicht annähernd das eigene Potenzial für die Akquise und Kundenbindung. Bisher hat der Aufschwung auch so für satte Umsätze gesorgt.

In naher Zukunft werden weitere Branchen ihr Geschäft ins Internet verlagern. Schon heute werden Produkte wie Brillen oder Matratzen im Netz verkauft. Diese Branchen waren zuvor fest in der Hand des stationären Handels. Wer dauerhaft erfolgreich sein möchte, wird das nicht ohne die kompetente Unterstützung einer Onlinemarketing-Agentur schaffen.