Ratgeber

Maßgefertigter Sicht- und Sonnenschutz, auch vor der Tür

Archivartikel

Die wenigsten Menschen haben das Glück, weit fernab aller Nachbarn und somit sichtfähiger Personen zu leben. Ob Reihenhaus, Einfamilienhaus, Eigentumswohnung oder Mietwohnung – die Realität sagt, dass Nachbarn oft nur eine Grillwurst entfernt sind. Sichtschutz ist somit essenziell für den eigenen Komfort, kann er auch noch die Sonne abhalten, ist er noch besser. Aber worauf sollte bei Sicht- und Sonnenschutz geachtet werden und welche Optionen gibt es überhaupt? Dieser Artikel gibt einige Hinweise.

Für Garten, Balkon und Terrasse, Wintergarten und Pergola – reiß- und wetterfester Balkonsichtschutz in lichtechten Farben

Sobald es in den Außenbereich geht, ist der Sichtschutz enorm wichtig. Wer möchte schon, dass die Nachbarn sehen, was auf dem Kuchenteller liegt? Im Außenbereich gibt es natürlich mehrere Versionen, die situationsbedingt sind. Ein Garten muss anders geschützt werden als der Balkon in der Wohnanlage. Wintergärten unterliegen anderen Regeln als Pergolen. Ein Überblick:

  • Garten – hier kommen zumeist zuerst Sichtschutzlösungen zum Vorschein. Welche sich eignen, hängt maßgeblich von der örtlichen Bauordnung ab. In der Regel sind allerdings übliche Sichtschutzwände aus Holz oder auch Poly-Materialien möglich, sofern diese nicht über 1,80 Meter hoch sind. Als Sonnenschutzlösung im Garten bietet sich wiederum ein Sonnensegel oder ein mit einem Sonnensegel überdachter Sitzplatz an.
  • Terrasse – auf der Terrasse lassen sich Sicht- und Sonnenschutz hervorragend vereinen. Eine Pergola ist eine sehr beliebte Lösung, da sie zumindest teilweise überdacht werden kann. Da die Pergola vielerorts genehmigungspflichtig ist, sollte überlegt werden, ob nicht ein Carport zweckentfremdet wird. Werden die Seiten teilweise mit Stoff oder Holz bespannt, entsteht ein guter Sichtschutz.
  • Wintergärten – sie sollen Licht einlassen, jedoch nicht zu viel. Der Wintergarten kann meist ähnlich wie Fenster betrachtet werden. Gute Plissees, die ganz nach Belieben heruntergelassen und auch verschoben werden können, sind ideal. Mittlerweile gibt es viele Plisseelösungen mit speziellen Beschichtungen. Sie halten nicht nur das Licht ab, sie reflektieren auch die Wärme.
  • Balkon – der Balkon ist teils problematisch, denn gehört er nicht zum Eigenheim und so entscheiden die Vermieter oder die Wohnungseigentümergemeinschaft mit über das Äußere. Trotzdem gibt es wunderbare Lösungen. Sichtschutze rein für den Balkon lassen sich längst nicht nur mit den allseits bekannten Strohmatten oder orangenen Stoffbahnen installieren, sondern auch in unauffälligen und schmutzresistenten Ausfertigungen. Als Sonnenschutz bietet sich oft eine Markise an. Die können längst zwischen Boden und Decke geklemmt werden. Wer individuellere Lösungen sucht, der findet sein Glück in Standmarkisen. Auch sie werden geklemmt, alternativ mit dem Geländer verschraubt, und stellen praktisch Plissees für draußen dar. Sie können individuell und jede für sich hinuntergelassen oder platziert werden, sodass ein Sonnen- und Sichtschutz dort garantiert ist, wo er in diesem Augenblick benötigt wird: Am Grill, an der Sitzecke oder aber zum Schutz der Wohnzimmerfenster.

Standmarkisen und Seilspannlösungen sind oft die sinnvollste Art, um einen witterungsbeständigen und guten Sicht- und Sonnenschutz herzustellen. Die Standmarkisen und Seilspannlösungen, wie beispielsweise von Sensuna, längst weit verbreitet. Der große Vorteil an den Lösungen ist, dass sie nicht nur lichtechte Farben bieten, sondern auch in Mietgebäuden genutzt werden können.

Sicht – und/oder Sonnenschutz an Fenstern – nun auch an Holzrahmen

Der Außenbereich ist das eine, die Innenräume das andere. Jeder kennt es sicherlich: Man fühlt sich im Wohnbereich beobachtet, obwohl die Fenster anderer Häuser in einem Winkel liegen, der allerhöchstens einen Blick an die Wand erlaubt. Trotzdem, zeigen andere Fenster zum eigenen Heim, ist das Beobachtungsgefühl da. Aber was lässt sich da machen? Übliche Gardinen entsprechen selten dem heutigen Wohnungsbild, zudem sollten Sichtschutzlösungen nicht nur dekorativ sein, sie sollten auch der Sonne standhalten. Und die Lösung? Auch hier bietet Sensuna wieder hervorragende Lösungen an, wie auch im Plissee Onlineshop zu sehen ist:

  • Plissee Sichtschutz – diese Plissees bestehen aus einem festen Stoff, der oben und unten in einem beweglichen Rahmen sitzt. Mittels Seilspannung wird das Plissee zwischen oberem und unterem Fensterrahmen geklemmt. Nun kann es immer in die gewünschte Position verbracht werden.
  • Plissee Sonnenschutz – für diese Option kommen gezielte Wabenplissees zum Einsatz. Anstelle einer festen Stoffbahn werden zwei miteinander verwoben, sodass ein wabenartiges Erscheinungsbild entsteht. Der Rest bleibt, wie auch bei den gewöhnlichen Plissees. Wabenplissees bieten einen absoluten Sicht- und Sonnenschutz, da kein Licht durch sie durchdringt. Je nach Modell kann die fensterseitige Plisseeseite auch beschichtet sein – ideal für Dachfenster.
  • Befestigung – Hausbesitzer haben es einfach. Sie können bohren, so viel sie wollen. Mieter hingegen müssen überlegen, wie sie einen guten Sicht- und Sonnenschutz ans Fenster bringen, da Bohren meist gar nicht erlaubt ist. Mit der richtigen Lösung ist das kein Problem. Sensuna bietet für den Sichtschutz Klemm- und Klebelösungen an. Selbst für Holzfenster gibt es mittlerweile eine hervorragende Lösung ohne zu bohren.

Insektenschutzgitter

Sie sind sicherlich ebenso wichtig, wie der Sonnen- und Sichtschutz. Natürlich gibt es die Klebelösung mit Fliegengittergaze, doch muss diese oft genug ausgetauscht werden und ist nicht haustiergeeignet. Gute Insektenschutzgitter hingegen bieten gar einen gewissen Sichtschutz, dazu können sie nicht mal eben von der Hauskatze zerkratzt werden.

Je nach Version bieten Insektenschutzgitter, die übrigens einfach in den Fensterrahmen geklemmt werden können, weitere Vorteile. Sie können Partikel und Pollen zu gewissen Teilen aus dem Haus halten und schützen sogar vor der Hitze.

Fazit - keine Probleme mit der richtigen Lösung

Auf dem Sichtschutz- und Hitzeschutzmarkt hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Unternehmen wie Sensuna arbeiten effektiv auf Lösungen, die sowohl für Hausbesitzer als auch für Mieter gedacht sind. Klebe- und Klemmlösungen schützen alle Fenster, während Markisen mit Seilzug einen individuellen Sonnen- und Sichtschutz auf Balkon und Terrassen bieten. Wichtig ist nur, genau auf die Art des Plissees oder anderen Schutzes zu achten. Lichtschutz ist nicht gleich Sonnenschutz, zudem muss das Plissee perfekt auf das Fenster passen. Bleiben seitlich Streifen mit Sicht auf die Scheibe offen, dringt das Sonnenlicht natürlich trotzdem ein.