Ratgeber

Interview Erziehungswissenschaftler und Buchautor Frank Zimpel plädiert dafür, Kindern so viel wie möglich frei spielen zu lassen

"Spielen ist die beste Förderung"

Archivartikel

Mannheim/Hamburg.Bis zu ihrem sechsten Lebensjahr spielen Kinder geschätzte 15 000 Stunden - also etwa sieben Stunden am Tag. André Frank Zimpel, Professor für Erziehungswissenschaften und Spieleforscher an der Universität Hamburg, appelliert im Interview mit unserer Zeitung, diese Spiellust nicht zu gefährden.

Herr Zimpel, Sie haben ein Buch mit dem Titel "Spielen macht schlau" geschrieben. Ist das

...
Sie sehen 7% der insgesamt 5713 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00