Ratgeber

Kälte Smartphones vor Minusgraden schützen

Wie Handys überwintern

Göttingen.Kälte ist einer der schlimmsten Feinde des Mobiltelefons. Spätestens wenn das Thermometer Minusgrade anzeigt, sollte man sein Smartphone möglichst warm verstauen. Darauf weist das Portal „Teltarif.de“ hin. Bei Minustemperaturen sinkt die Kapazität des Akkus und damit die Laufzeit des Smartphones rapide, bei IPS- oder TFT-Bildschirmen aus Flüssigkristallen leidet auch das Display.

Im Normalfall bedeutet das: Das Smartphone möglichst nah am Körper tragen, also besser in Hosen- oder Jackeninnentaschen als in Außentaschen, Rucksäcken oder Handtaschen. Oder dem Gerät eine Handysocke oder eine Neoprentasche gönnen, die auch vor Schnee und Wasser schützt. So vermeiden Besitzer auch die Bildung von schädlichem Kondenswasser, wenn es wieder ins Warme geht. tmn

Zum Thema