Ratgeber

Zuhause bleiben, versorgt sein und das Leben genießen!

Archivartikel

In den letzten Beiträgen habe ich einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie man in einer Pflegesituation immer noch sehr lange zu Hause bleiben kann. Eine andere Option, um möglich lange autark zu bleiben und dennoch nicht alleine zu sein und alles alleine zu stemmen sind Angebote die Dienstleistungen wie Begleitung, Einkaufen, Arztbegleitungen etc. umfassen. Wir kennen zwei tolle Beispiele dafür.

Die Erkenntnisse einer pflegenden Angehörigen - Frau G. erläutert ihre Sicht der Dinge

Es gibt eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Bedürfnissen von Menschen, die zuhause sind, aber vielleicht nicht mehr ganz so fit sind. Viele wollen vor allem ihre Unabhängigkeit bewahren und ihre Hobbies und Leidenschaften weiterhin pflegen. Was manchmal in unseren westlichen Kulturkreisen ein wenig vernachlässigt wird ist das „sich zurechtmachen“, schön sein wollen und gut angezogen - bis ins hohe Alter hinein. Es gibt Kulturen, die auf ein gepflegtes Äußeres hohen Wert legen und Kulturen, in denen darauf nicht so sehr Wert gelegt wird. Und selbstverständlich ist es auch eine Charakter- und Persönlichkeitsfrage.  

Samariah – Gesellschafterinnen und Begleiterinnen

Dem Schönen und den schönen Künsten muss man im Alter nicht abschwören. Gerade dann sind Museums- und Konzertbesuche, Friseur und Kosmetikerin für mache Menschen wichtiger als je zuvor. Und das sind nur einige Aspekte der Dienstleistungen von ‚Samariah‘, einem Dienstleister der besonderen Art. Zwei auf den ersten Blick unterschiedliche Frauen eint die Liebe zum Verschönern des Alters und die Zuneigung zu älteren Menschen. Sie haben sich über ihre Arbeit kennengelernt und sich entschieden aus ihrer Leidenschaft mehr zu machen: Marina Backes ist gelernte Kosmetikerin, während die Rheinländerin Sandra Owona studierte Germanistin ist und Musik mit Leidenschaft betreibt.  Beide besitzen fundierte Kenntnisse der Pflege und sind schon lange in diesem Bereich unterwegs. Dieses Jahr haben sie sich entschieden sich selbstständig zu machen, und begleiten viele Seniorinnen und Senioren bei alltäglichen Gängen. Aber vorwiegend bringen sie ihnen wieder Schwung ins Leben und den Glanz in die Augen zurück. Eine Tätigkeit, die viele von uns noch in den Bereich der klassischen Gesellschafterin verankern würden allerdings mit zusätzlichen fundierten Kenntnissen der Alters- und Grundpflege. Samariah ist vorwiegend im Bereich Bergstraße und Heidelberg, sowie teilweise in Mannheim tätig.

PlaTon Soziale Dienste Dr. Tilman Platz

Dr. Tilman Platz bietet mit seinem Unternehmen eine große Bandbreite von Leistungen in der Metropolregion Rhein-Neckar an. Ein Unternehmen, dass er sehr zielstrebig am Markt etabliert hat und bereits in kurzer Zeit schon einige Mitarbeiter vorzuweisen hat. In vielen Gemeinden und Kreisen sind seine Dienste bereits anerkannt und kann auch vieler Ortens über den Entlastungsbetrag abgerechnet werden. Detaillierte Informationen findet man auf der Homepage des Unternehmens (Link: https://www.service-platon.de/entlastungsbetrag-einsetzen/) Die Dienstleistungen umfassen u.a.:

  • Hauswirtschaftliche Leistungen (betreutes Kochen, Aufräumen, Saubermachen)
  • Einrichten von Telefonie, Internet, TV mit Einweisung
  • Coaching für Online-Banking
  • Unterstützung bei Krankenhausaufenthalten
  • Begleitung zu kulturellen Veranstaltungen
  • Kleine Gartenarbeiten
  • Unterstützung bei der Entsorgung im privaten Haushalt z.B. Herausstellen der Mülltonnen
  • Kleine handwerkliche Tätigkeiten
  • Und vieles mehr….

Eine unglaubliche Entlastung stellen diese Dienstleistungen für die pflegenden Angehörigen und ihre Verwandten dar. Sobald man Dr. Tilman Platz kennengelernt hat weiß man, dass die Betroffenen gut versorgt sind. Kompetent, professionell, aber auch einfühlsam kümmert er sich um die Belange seiner Kund*Innen. Seine ruhige Art beruhigt nicht nur ältere Menschen, sondern strahlt generell auf alle in seinem Umfeld ab.

Und wieder haben Sie nun ein paar Angebote mehr zur Verfügung und das ist nur ein Bruchteil dessen, was unsere Region zu bieten hat. Aber auf jeden Fall gilt: wenn man sich vorab informiert und ein wenig sich umtut, findet jeder die passenden Dienstleister, die er braucht, um sein Leben so zu leben, wie er es möchte.

Bleiben Sie gesund und bis nächste Woche,

Ihre Waltraud Gehrig