Recht und Soziales

Anzeigensonderveröffentlichung Jobs for Future

Abi als Ziel?

Archivartikel

Die Carlo Schmid Schule Mannheim ist auf der Jobs for Future am Stand 780 zu finden

Die Jobs for Future ist der größte Marktplatz der Berufe-Welt in Süddeutschland. Am Stand 780 der Carlo Schmid Schule Mannheim können sich Interessierte zu dem vielfältigen Angebot von Bildungsgängen der privaten beruflichen Schule persönlich informieren. Dazu gehören ein Wirtschafts- sowie Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium, kaufmännische und soziale Berufskollegs, eine kaufmännische Berufsfachschule, ein Vorbereitungsjahr mit und ohne Deutschkenntnisse sowie zwei Ausbildungen – zum Erzieher (m/w), Kaufmann (m/w) für Büromanagement sowie die Zusatzqualifikation zum Wirtschaftsassistenten (m/w).

Berufliche Gymnasien: Aktuell sind alle Informationen zu den Gymnasien besonders wichtig, denn wer sein Abitur machen will, sollte jetzt bald wissen, wie und wo es im Herbst weitergeht. Mit einem Einstieg in die beruflichen Gymnasien der Carlo Schmid Schule Mannheim wird in nur drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife erlangt. Mit den Gymnasien der verschiedenen Fachrichtungen können sich die Schüler fachlich spezialisieren, und trotzdem steht ihnen mit dem jeweiligen Fachprofil jede Ausbildung oder jede Studienrichtung offen. Besser geht es nicht.

Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium: Mit dem Abschluss am Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium können Schüler in der Wirtschaft durchstarten. Bei der Wahl von diesem gymnasialen Bildungsgang sollte eine Vorliebe zu Mathematik oder wirtschaftlichen Zusammenhängen vorhanden sein. Denn es werden volkswirtschaftliche oder betriebswirtschaftliche Inhalte vermittelt. Weiterhin werden im Laufe der Schulzeit Fach- und Methodenkompetenzen erlernt sowie konkrete Bezüge zur beruflichen Praxis hergestellt. Dann steht zum Beispiel auch einem BWL- oder Volkswirtschaftlichen Studium nichts mehr im Wege.

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium mit dem Profil Soziales: Wer sich im sozialen Bereich qualifizieren will, für den gibt es das Sozial- und Gesundheitswissenschaftliche Gymnasium mit dem Profil Soziales. Schüler erhalten fundierte Kenntnisse in verschiedenen pädagogischen und psychologischen Theorien. Nach dem Abitur stehen viele berufliche Möglichkeiten offen, vor allem aber sind die Absolventen gut auf ein Studium oder eine Ausbildung in den Bereichen Pädagogik, Psychologie und Soziologie vorbereitet.

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium mit dem Profil Gesundheit: Schüler, die sich schon immer für Medizin und Gesundheitswesen interessiert haben, erhalten am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium mit dem Profil Gesundheit eine Chance, ihr Abitur zu absolvieren. Im Anschluss kann ein Studium oder eine Ausbildung im gesundheitlichen Bereich eingeschlagen werden. Auf die Vermittlung von Wissen über Medizin und Naturwissenschaften wird großen Wert gelegt.

„Überdies begleiten und unterstützen wir unsere Schüler und Schülerinnen in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit. So lernen sie, ihr Leben selbst zu gestalten, sich in die Gesellschaft zu integrieren, Verantwortung zu übernehmen und die gesellschaftliche Entwicklung aktiv mitzugestalten“, erläutert Marco von Grzegorzewski, Schulleiter der Carlo Schmid Schule. „Durch Zusatzleistungen wie der EOS-Potenzialanalyse werden Motivation sowie Stärken und Schwächen individuell ermittelt, so dass im Unterricht darauf eingegangen werden kann. Schülerinnen und Schüler wachsen bei uns an Herausforderungen.“ imp/pr

n Die nächsten Infotermine sind am Dienstag, 26. Februar, und am Mittwoch, 20. März, von 18 bis etwa 19.30 Uhr, Neckarauer Straße 106-116. Weitere Informationen unter www.carlo-schmid-schule.de/dein-abi